skip to content

Vorträge und Workshops

Diversity als (macht-)kritische Widerständigkeit in Literaturdidaktik und Literaturunterricht. Vortrag im Rahmen des Literaturdidaktischen Kolloquium des Instituts für Deutsche Sprache und Literatur II (Köln, 03.05.2022).

(Ent)Dramatisierung als Analyse-, Planungs- und Reflexionsinstrument für geschlechtersensiblen Literaturunterricht. Vortrag auf der interdisziplinären Arbeitstagung Genderforschung in den Fachdidaktiken ästhetischer Fächer (Hannover/online 03.03.2022). 

Un/Doing Dis_Ability in und mit Bilderbüchern. Vortrag auf dem Symposium "Vielfalt (im) Bilderbuch. Darstellung von Diversität" an der Pädagogischen Hochschule Steiermark (Graz, verschoben auf 18.03.2022).

Einfache Sprache im Literaturunterricht: Plädoyer für eine differenzierte Betrachtung im Rahmen der universitären Lehrer:innenbildung. Vortrag auf der Tagung "Literatur in einfacher Sprache. Chancen und Grenzen" (Paderborn/online, 01.10.2021).

Diversitätsparadigma oder Defizitorientierung? Literarische Konstruktionen von ‚Behinderung‘ im Deutschunterricht. Vortrag auf der Arbeitstagung der SDD-AG Diversitätsorientierter Deutschunterricht (Wien, 17.02.2020).

Bilderbücher im inklusiven Literaturunterricht: Fallstricke und offene Fragen im Zusammenhang mit multimodalem Erzählen. Vortrag auf der Tagung "Multimodales Erzählen im Deutschunterricht" (Köln, 27.09.2019).

Balance zwischen Dramatisierung und Entdramatisierung als Orientierungsnorm für die Inszenierung kulturellen Lernens im inklusiven Literaturunterricht. Vortrag auf der Tagung "Herausforderung 'Kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung': Perspektiven für das Studium der Geisteswissenschaften" (Bamberg, 14.03.2019).

Potenzialorientierung und Universal Design for Learning. Workshop beim 2. Arbeitstreffen der AG "Inklusion und Gender" im Symposion Deutschdidaktik (zus. mit Wiebke Dannecker) (Köln, 08.03.2019).

De-/Rekategorisierung im Kontext einer potenzialorientierten Literaturdidaktik. Vortrag auf der Arbeitstagung "Inklusiver Literaturunterricht - aktuelle Forschungsperspektiven und Handlungsfelder (Köln, 01.02.2019).

Kategorisieren, klassifizieren - exkludieren? Dekategorisierung als Ansatzpunkt zur konzeptionellen Weiterentwicklung einer inklusiven Deutschdidaktik. Vortrag bei der Auftaktveranstaltung der AG "Inklusion und Gender" im Symposion Deutschdidaktik (Köln, 08.03.2018).

Dramatisierung und Entdramatisierung von Behinderung als sozialer Konstruktion in Sarah Crossans Eins. Vortrag auf der Tagung "Der inklusive Blick II" (Köln, 18.03.2017).

Was kennzeichnet inklusive Aufgaben? Versuch einer Annäherung aus literaturdidaktischer Sicht. Vortrag beim 21. Symposion Deutschdidaktik (Ludwigsburg, 19.09.2016).

Leichte Sprache als Differenzierungsinstrument im Literaturunterricht der Sekundarstufe. Vortrag im Rahmen der Tagung "Differenzieren im Deutschunterricht" an der RWTH Aachen (Aachen, 04.06.2016).

Leichte Sprache als Instrument inklusiven Literaturunterrichts. Workshop für Studierende in Kooperation mit Cornelia Rosebrock, Goethe-Universität Frankfurt (Frankfurt, 09.11.2015).

Universal Design als fächerübergreifendes Prinzip inklusiven Unterrichts. Vortrag auf der GFD-Fachtagung "Befähigung zur gesellschaftlichen Teilhabe. Beiträge der fachdidaktischen Forschung" (Hamburg, 29.09.2015).

Wer inkludiert wen? Notwendigkeit und Chancen einer menschenrechtsbasierten Literaturdidaktik. Vortrag im Rahmen des Literaturdidaktischen Kolloquiums des Instituts für Deutsche Sprache und Literatur II der Uni Köln (Köln, 30.06.2015).

Literature and literature education as a mirror and motor of diversity. Vortragseinladung zur NoFa 5 (Nordic conference on subject education) (Helsinki, 28.05.2015).

Ergebnisse beurteilen - Urteile(n) als Unterrichtsergebnis. Herausforderungen und Aporien beim Umgang mit Schülerurteilen im Rahmen der Vermittlung von Werten und Normen. Vortrag auf der Tagung "Unterrichtsergebnisse: Erziehungswissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven auf ein kaum bestimmtes pädagogisches Phänomen" (Mainz, 14.01.2015).

Inklusive Literaturdidaktik und Menschenrechtsbildung. Vortrag beim Netzwerktreffen Menschenrechtsbildung des Deutschen Instituts für Menschenrechte (Berlin, 17.11.2014).

Partizipation, Prozessorientierung, Transparenz.
 Koordinaten einer Hochschuldidaktik zur Förderung der  Kompetenzorientierung angehender Lehrkräfte. Vortrag auf der ZfL-Tagung "LehrerInnenbildung interdisziplinär und prozessorientiert. Innovative Konzepte aus den Fachdidaktiken, der Sonderpädagogik und den Bildungswissenschaften" (Köln, 28.03.2014).

Politische Bildung mit Kindern? Beispiele aus der Menschenrechtsbildung. Workshop im Rahmen des 6. Jahreskongresses zur politischen Bildung der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern, zusammen mit Sandra Reitz. (Rostock, 01.10.2013)

Menschenrechtsbildung als integratives Element schulischer Bildungsarbeit. Workshop im Rahmen der Fortbildung "Menschenrechtsbildung in der Schule" (Ulm, 09.11.2012).

Gattungsgeschichte als Spirale. Die Heterotopie als Möglichkeit utopischen Schreibens in der Gegenwart. Vortrag auf der Morphomata-Tagung "Möglichkeitsdenken. Utopie und Dystopie in der Gegenwart" (Köln, 29.06.2012).

What is human rights education? Vortrag und Workshop im Rahmen eines Projektberatungsseminars von Europeans for Peace (Berlin, 18.05.2011).