zum Inhalt springen

Gianna Dicke

Thema: Metafiktion in der erzählenden Kinder- und Jugendliteratur

Betreuung: Prof. Dr. Otto Brunken (†), Prof. Dr. Gabriele von Glasenapp

Abstract:

Ziel des Projekts soll es sein, die Erscheinungsformen und Funktionen metafiktionaler Elemente in der narrativen Kinder- und Jugendliteratur zu analysieren sowie ihre Besonderheiten und möglichen Unterschiede im Vergleich zur Erwachsenenliteratur herauszuarbeiten.

Im ersten Teil der Arbeit wird ein Überblick über die aktuelle Forschungslage zum Thema unter Einbezug entsprechender Studien mit Kinder- und Jugendliteraturbezug gegeben. Davon ausgehend sollen die einzelnen Formen von Metafiktion und ihre textimmanenten Merkmale mit Blick auf das Bezugsobjekt Kinder- und Jugendliteratur differenziert werden. Auf dieser Grundlage wird im zweiten Teil ein Korpus ausgewählter Erzählwerke der zeitgenössischen Kinder- und Jugendliteratur hinsichtlich ihrer metafiktionalen Qualität analysiert. Dabei sollen mögliche unterschiedliche Verfahren der Erzeugung von Metafiktion in der Kinderliteratur einerseits und in der Jugendliteratur andererseits in den Blick genommen werden.

Im dritten Teil geht es darum, die Wirkung von bestimmten metafiktionalen Elementen (insbesondere der Metalepse) in Bezug auf die Unterscheidung von realistischer und phantastischer Kinder- und Jugendliteratur näher zu beleuchten.

Voraussichtlicher Abschlusstermin:

Ende 2015/16