zum Inhalt springen

Publikationen & Vorträge

Publikationen

Dresing, Pirkko Friederike (eingereicht): Lautes Denken, lautes Erinnern, retrospektive Befragung. (Erscheint in „Leichte, einfache, verständliche Sprache“, hrsg. von Bettina M. Bock und Sandra Pappert).

Dresing, Pirkko Friederike (eingereicht): DaF-/DaZ-Lernende. (Erscheint in „Leichte, einfache, verständliche Sprache“, hrsg. von Bettina M. Bock und Sandra Pappert)

Dresing, Pirkko Friederike / Bechauf, Carina / Möllenkamp, Mareike/Ballweg, Sandra / Grubert, Julia / Lewicki, Anja (2017): Wie nehmen neu zugewanderte Menschen in Deutschland ihre sprachliche Umgebung wahr? Zum Umgang von Deutschlernenden mit Text-Bild-Kombinationen im Alltag. In: Di Venanzio, Laura et al. (Hg.): DaZu und DaFür – Neue Perspektiven für das Fach Deutsch als Zweit- und Fremdsprache zwischen Flüchtlingsintegration und weltweitem Bedarf. 43. Jahrestagung des Fachverbandes Deutsch als Fremd- und Zweitsprache an der Universität Duisburg-Essen 2016. Göttingen: Universitätsverlag, 117—148.

Vorträge

06/2020 "Bildungssprachliche Normen im Umgang mit Sachtexten im inklusiven Kontext". Vortrag im Arbeitskreis Linguistische Gesprächsanalyse (IdSL II, Universität zu Köln).

01/2019 "Eye-Tracking als diagnostisches Instrument für inklusives Lernen (Etadii) – Vorstellung des Teilprojekts Sprache: (Multimodale) Sachtexte lesen und verstehen". Vortrag im Forschungskolloquium ‚Sprachdidaktik‘ des IDSL II und des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache (Universität zu Köln), zusammen mit Bettina M. Bock.

01/2019Bildungssprachliche Normen im Umgang mit Sachtexten im inklusiven Kontext“. Posterpräsentation im Rahmen der ZuS-Forschungsklasse (Universität zu Köln).

03/2016 "Wie lesen Deutschlernende ihre Umgebung? Zum Umgang von Teilnehmenden eines Einstiegskurses mit Text-Bild-Kombinationen im Alltag“. Vortrag auf der 43. Jahrestagung des Fachverbandes Deutsch als Fremdsprache (Universität Duisburg-Essen), zusammen mit Sandra Ballweg, Julia Grubert und Anja Lewicki.