skip to content

Lebenslauf

Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek ist seit 1999 Professor für deutsche Sprache und ihre Didaktik an der Universität zu Köln. Seine Forschungsschwerpunkte sind Sprachförderung, insbesondere im Bereich der Schreib- und Gesprächsdidaktik. Seit Anfang 2012 ist er Direktor des Mercator-Instituts, seit Frühjahr 2013 zusätzlich Sprecher des Trägerkonsortiums der Bund-Länder-Initiative "Bildung durch Sprache und Schrift" (BiSS). Als Kooperationspartner des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) verantwortet er die fachdidaktische Entwicklung der bundesweiten Vergleichsarbeiten im Fach Deutsch für die Klasse 8 (VERA 8). Im Rahmen der "Kölner Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung – Heterogenität und Inklusion gestalten" (ZuS, gefördert im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des BMBF) ist er für die Nachwuchsförderung verantwortlich. Zugleich ist er Sprecher der Graduiertenschule für LehrerInnenbildung an der Universität zu Köln. Er ist Mitglied des Beirats für Integration und Teilhabe der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, des wissenschaftlichen Beirats der Zentralestelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) sowie der School of Education an der Universität Salzburg.

Informationen zum Werdegang, aktuellen Forschungsprojekten und Publikationen finden Sie hier.