zum Inhalt springen

MiDU – Medien im Deutschunterricht

Projektleitung: Dr. Hubertus Neuhausen, Dr. Andreas SeidlerProf. Dr. Michael Staiger (alle Universität zu Köln)

Herausgeber*innengremiumProf. Dr. Matthis Kepser (Universität Bremen), Dr. Nathalie Kónya-Jobs (Universität zu Köln), Prof. Dr. Klaus Maiwald (Universität Augsburg), Dr. Andreas SeidlerProf. Dr. Michael Staiger (beide Universität zu Köln)

Redaktion: Frank Münschke (Universität zu Köln)

Projektdauer: 2020-2022

Webseitewww.medienimdeutschunterricht.de

Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Projektnummer: 425885011

Projektzusammenfassung:

MiDU – Medien im Deutschunterricht ist ein Publikationsorgan der AG Medien im Symposion Deutschdidaktik e.V. (SDD) und versteht sich als wissenschaftliches Forum für die germanistische Mediendidaktik. Das E-Journal ist der Nachfolger des von der AG Medien publizierten Jahrbuchs Medien im Deutschunterricht, das von 2002 bis 2013 im Münchner kopaed-Verlag erschienen ist.

MiDU ist eine frei zugängliche und weltweit verfügbare Plattform für theoretisch-konzeptionelle und empirische Forschung im Bereich der germanistischen Mediendidaktik sowie für praxisorientierte Beiträge zur Entwicklung von Unterricht in diesem Bereich. Pro Jahrgang erscheinen in der Regel zwei Ausgaben der Zeitschrift zu einem übergeordneten Themenfeld, darüber hinaus ist auch die Publikation von Einzelbeiträgen möglich. Sämtliche Beiträge, die auf der Webseite erscheinen, durchlaufen erstens einen Editorial Review des Herausgeber*innengremiums sowie der Gastherausgeber*innen und werden zweitens im Peer Review (Double Blind) durch ausgewiesene Fachexpert*innen begutachtet. Die Beiträge werden Open Access unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY 4.0 (Namensnennung 4.0 inter-national) veröffentlicht.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert den Aufbau der Zeitschrift MiDU – Medien im Deutschunterricht im Rahmen des Programms „Infrastruktur für elektronische Publikationen und digitale Wissenschaftskommunikation“.