skip to content

PD Dr. Rolf Füllmann

Privatdozent (IDSL2)
Lehrkraft für besondere Aufgaben

Postanschrift: 
Albertus-Magnus-Platz 1
50923 Köln

Besuchsanschrift:
Classen-Kappelmann-Str. 24
50931 Köln (Lindenthal)
Raum: 1.10

Telefon: 0221 / 470-76629
E-Mail: rfuellmaSpamProtectionuni-koeln.de

Telefonsprechstunden nach Vereinbarung

Mitarbeiter (WHB): Herr Maham Karimi B.A.

mkarimi5@uni-koeln.de

 

Die Publikations- und Forschungssschwerpunkte sind gleichzeitig auch die Themenkreise von Examensarbeiten!

Bücher:

Rezensionen zu 'Thomas Mann' :

"Eine neue und lesenswerte Einführung in das Werk Thomas Manns legt Rolf Füllmann vor: Thomas Mann, Baden-Baden: Tectum-Verlag 2021 [....]
Das Buch richtet sich vor allem an Schüler, Studenten und eine breite Leserschaft." Thomas Mann-Forum München (Schirmherr: Prof. Dr. Frido Mann) Rundbrief 3.2021

"Es ist ein Buch, das der Büchermarkt insbesondere jenen ans Herz legen möchte, die sich auf ebenso kurze wie kurzweilige Weise über das Leben und das Werk von Thomas Mann informieren möchten, die interessiert sind an einem aktuellen, die neuere Forschung bedenkenden Blick dieses weiterhin hoch interessanten, da mehrdeutigen, zahlreiche Diskurse auch gegenwärtiger Zeiten bedenkenden Schriftstellers. Es ist ein Band, der Thomas Manns interkulturelle Wurzeln würdigt, der die Gender Studies mit bedenkt." Deutschlandfunk, Büchermarkt, 2.4.2021

"Rolf Füllmann führt kompetent und strukturiert durch das Leben und die wichtigsten Werkaspekte Thomas Manns. Füllmann verbindet sprachlich flüssig und lebendig die zentralen Aspekte aus Manns Leben.  [...] Das Buch ist zwar anspruchsvoll, jedoch trotzdem schon für die Einführung in der Sekundarstufe II geeignet. [...] sehr gerne für Bibliotheken mit entsprechendem Nutzerkreis empfohlen. Gerne [... als aktuelle Ergänzung zu den zahlreichen Biografien von Hermann Kurzke." Susanne Korbel (EKZ-Reutlingen, Juli 2021)

"Gemäß der sich an Schule, Universität und interessierte Leserschaft richtende Reihe "Literatur Kompakt" gewährt Rolf Füllmann mit Thomas Mann kompakte und reichlich bebilderte Einblicke in das Gesamtwerk eines zentralen Autors der deutschsprachigen Literatur. Trotz ihrer hohen Informationsdichte und Multiperspektivität gestattet die Einführung durch überwiegend kurze Absätze, Orientierung ermöglichende Schlagwörter am Rand sowie mittels der reichhaltigen, größtenteils hilfreichen und niemals störenden Illustrationen eine übersichtliche, erhellende und anschauliche Lektüre... eine hochinformative, lesenswerte Einführung [...], die durch ihre Multiperspektivität der Komplexität des Mann'schen Gesamtwerks hinreichend gerecht wird."
Lennard Bräsen, PhiN 91/2021, 82-84

Rezension zu 'Frost im Frühling' von Antje Strubel im 'Büchermarkt' (Deutschlandfunk):

http://www.deutschlandfunk.de/rudolfs-blaumanis-frost-im-fruehling-begruender-der.700.de.html?dram:article_id=402231

Rezension zu 'Frost im Frühling' von Dr. Jan Lipinsky in der 'Zeitschrift für Ostmitteleuropaforschung' (3/2018):

https://www.zfo-online.de/index.php/zfo/article/view/13552/13294

Rezension zu ‘Frost im Frühling’ (2. Auflage) von Dr. Martin Pabst in ‘Deutsch-Baltisches Jahrbuch’ , Bd. 67 (2019):

“Den siebzehn Erzählungen […] ist ein ausführlicher, aber sehr lesbarer Anhang zur Seite gestellt. […] Neben dem Anhang helfen auch die – klug ausgewählten – Fußnoten, die Erzählungen ganz genießen und verstehen zu können. Sie verweisen auf Personen und Bibelstellen, auf die Blaumanis anspielt, ebenso wie auf Pflanzen, naturräumliche Informationen und alte Maße oder Besonderheiten des baltischen Deutsch. Rūdolfs Blaumanis gehört zu den kanonischen Autoren  der lettischen Literatur. Dieser Band  - mit den wertvollen Handreichungen der Herausgeber – verschafft dem Leser nicht nur eine Zeitreise, sondern auch das Gefühl dafür, warum Blaumanis diese Verehrung entgegengebracht wird.” (S. 166f)

Testimonial:

 Interview mit dem lettischen Kollegen Prof. Dr. Benedikts Kalnačs (Riga) zur Zusammenarbeit seit  2013 auf den Seiten der 'Lettischen Nationalenzyklopädie':

Pie latviešu literārās bagātības stikla kalna - Nacionālā enciklopēdija (enciklopedija.lv)

Zitat: "Ich kann insbesondere Rolf Füllmann von der Universität zu Köln hervorheben, mit dem wir später an Veröffentlichungen in Deutschland gearbeitet haben.[...] R. Blaumanis hat insgesamt siebzehn Prosawerke verfasst, die er entweder auf Deutsch schrieb und dann ins Lettische übersetzte oder umgekehrt. Alle Prosawerke wurden inzwischen in Deutschland veröffentlicht und haben die Aufmerksamkeit der Leser auf sich gezogen."

 

Rezensionen zur 'Einführung in die Novelle':

  • "Die Einführung in Theorie, Geschichte und Interpretation der Novelle weist alle Vorzüge der [...] empfehlenswerten Reihe ›Einführung Literaturwissenschaft‹ der WBG auf: knapp, prägnant und allgemein verständlich formuliert, [...] konzipiert für Studienanfänger (vor allem mit dem Forschungsüberblick und der kommentierten Bibliografie), in der Regel aber auch schon von Schülern der Sekundarstufe II sehr gut benutzbar. [...]  Mit Nachdruck empfohlen." EKZ-Reutlingen, Verfasser: Dr. Ronald Schneider, Vorsitzender der DBV-Expertengruppe ›Bibliothek und Schule‹
  • "Der als Einführung für Studierende konzipierte Band erfüllt hinsichtlich Informationsgehalt, Praxistauglichkeit und Lesbarkeit alle von ihm verlangten Qualitätsmerkmale bestens [...]. Möglicherweise noch bemerkenswerter aber ist, dass der Verfasser über die für Studienliteratur typische kompilatorische Darstellungsweise samt Übernahme der tradierten Lehrmeinung weit hinausgeht, indem er der gegenwärtigen, größtenteils konservativen Novellenforschung mit seinem sogleich erfolgreich in die Praxis umgesetzten engagierten Plädoyer für eine komparatistisch-interdisziplinär ausgerichtete Vorgehensweise anregende methodische Impulse gibt." Arcadia, Band 46, Nr. 1/2011

 

Mitarbeit an Sendungen in Rundfunk und Fernsehen (WDR 5, Deutschlandradio, WDR 3: 'Cosmo-TV', DW-TV)

  • BR 2 'radioWissen' vom 9. 7. 2013: Goethe und die Novelle

http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowissen/novelle-spannend-begebenheit-100.html

  • Deutschlandfunk 'Büchermarktvom 31. Dezember 2020: Das letzte Wort hat Goethe

Jochen Hörisch und Rolf Füllmann im Gespräch über Hände und Faust

hps://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/12/31/das_letzte_wort_hat_goethe_mit_jochen_hoerisch_und_rolf_dlf_20201231_1605_f6540568.mp3

 

  • Deutschlandfunk 'Büchermarkt' am 2. April 2021. Am Mikrophon Jan Drees mit Rolf Füllmann.

'Karfreitag Beim Propheten: Thomas Manns Gralssuche und die christliche Humanität'

https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/04/02/karfreitag_beim_propheten_thomas_manns_gralssuche_und_die_dlf_20210402_1610_994ec5ef.mp3