zum Inhalt springen

Forschungsprojekte

"DiSK: Digitalstrategie Lehrer*innenbildung Köln: Kompetenzen nachhaltig entwickeln".

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung
Förderzeitraum: 01.03.2020 – 31.12.2023
Personen: Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek, Prof. Dr. Jörg Jost, Prof. Dr. Kai Kaspar, Dr. Matthias Knopp, Prof. Dr. Kirsten Schindler, Prof. Dr. Michael Staiger

 

 

Aufbau einer Open Access-Zeitschrift für die germanistische Mediendidaktik

(Information folgt)

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Programms "Infrakstruktur für elektronische Publikationen und digitale Wissenschaftskommunikation".
Förderzeitraum: 01.01.2020 – 31.12.2022
Beteiligte Personen: Prof. Dr. Michael Staiger, Dr. Andreas Seidler
In Kooperation mit der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln

 

WibaLeS - Professionelles Wissen von Lehrkräften, Unterrichtsqualität und Lernfortschritte von Schüler*innen im basalen Lese- und Schreibunterricht.

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft
Förderzeitraum: 2018 bis 2022
Beteiligte Personen: Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek, Prof. Dr. Thorsten Pohl, Prof. Dr. Alfred Schabmann, Prof. Dr. Birgit Träuble, Prof. Dr. Petra Hanke, Prof. Dr. Johannes König

Sprachsensibel Lehren und Lernen im inklusiven Geographie-Unterricht. Unterstützungsformate beim materialgestützten ((informierend)-argumentierenden) Schreiben im inklusiven Geographieunterricht. Eine empirische Studie in der Sekundarstufe I

Gefördert durch die Förderlinie Innopool der UzK
Förderzeitraum: 1.10.2019 bis 30.09.2021
Beteiligte Personen: Prof. Dr. Alexandra L. Zepter, Dr. Diana Gebele, Prof. Dr. Alexandra Budke, Pia Königs

 

Die länderübergreifenden Vergleichsarbeiten im Fach Deutsch in Klasse 8 (VERA 8) werden vom Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) an der Humboldt-Universität zu Berlin federführend durchgeführt. Im Auftrag der Länder, vertreten durch die Kultusministerkonferenz, entwickelt das IQB die Aufgabenzusammenstellungen für die Tests auf drei Schwierigkeitsstufen.

Gefördert vom Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen
Förderzeitraum:
Beteiligte Personen: Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek, Prof. Dr. Jörg Jost, Ilka Fladung, Miriam Possmayer

Entwicklung bildungssprachlicher Kompetenzen durch ästhetische Erfahrungen in Tanzprojekten mit Kindern und Jugendlichen. Die Studie wird aus Drittmitteln der RheinEnergieStiftung und ergänzend aus Mitteln der Hochschule für Musik und Tanz Köln finanziert.

Gefördert von der RheinEnergieStiftung und Hochschule für Musik und Tanz Köln
Förderzeitraum: Seit 2018
Beteiligte Personen: Prof. Dr. Alexandra L. Zepter, Prof. Dr. Corinna Vogel

Forschendes Lernen im Praxissemester ─ interdisziplinär
Projektstart: 2016 (mit Beginn im WS 2019/20 befindet es sich aktuell im 4. Durchlauf.)
Beteiligte Personen: Sophia Falkenstörfer, Dr. Caren Keeley, Prof. Dr. Alexandra L. Zepter

 

Das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache ist ein durch die Stiftung Mercator initiiertes und gefördertes Institut der Universität zu Köln. Es will sprachliche Bildung verbessern. Mit seiner Forschung und seinen wissenschaftlichen Serviceleistungen zu sprachlicher Bildung in einer mehrsprachigen Gesellschaft trägt das Mercator-Institut zu mehr Chancengleichheit im Bildungssystem bei.

 

 

Das Kooperationsprojekt "Sprachliche Bildung" ist ein gemeinsames Projekt des Instituts für Deutsche Sprache und Literatur II und des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln.
Projektstart: 2002
Beteiligte Personen: Michael Becker-Mrotzek, Magdalena Kaleta, Eveline Einhauser, Diana Gebele, Daniela Wamhoff, Lotte Weinrich, Alexandra Zepter

 

 

Forschungsprojekte (abgeschlossen)

Evaluation der Implementation von Konzepten zur Leseförderung in der Sekundarstufe I im Rahmen von BiSS-Verbundprojekten (EILe).

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung
Förderzeitraum: 01.01.2016 – 31.12.2018
Beteiligte Personen: Prof. Dr. Jörg Jost, Dr. Anke Schmitz, Fabiana Karstens (Köln), Prof. Dr. Elmar Souvignier, Dr. Nina Zeuch, Sarah-Ines Meudt (Münster)