zum Inhalt springen

Julia Fischbach

Betreuer/innen: PD Dr. Kirsten Schindler und Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek

Thema: Rückmeldegespräche in der Schule – eine gesprächslinguistische und kompetenzbezogene Betrachtung (Arbeitstitel)

Abstract:

In meiner Dissertation untersuche ich Rückmeldegespräche zwischen Lehrkräften und Schüler/innen sowie ggf. deren Eltern, die in der Regel ein- bis zweimal pro Schuljahr außerhalb des Unterrichts stattfinden. In diesen Gesprächen werden primär die schulischen Leistungen und Verhaltensweisen des oder der Lernenden besprochen. Das Vorhaben zielt in erster Linie darauf, Erkenntnisse über die Rahmenbedingungen und die internen Merkmale dieser Gespräche zu gewinnen. Daran anknüpfend sollen die damit verbundenen lehrerseitigen Anforderungen identifiziert und Hypothesen zu den erforderlichen Kompetenzen generiert werden.

Die primäre Datengrundlage bilden authentische Rückmeldegespräche, die mehrheitlich im Rahmen von teilnehmenden Beobachtungen aufgezeichnet worden sind. Die Gespräche werden mit Hilfe eines Kategoriensystems analysiert, welches verschiedene gesprächslinguistische Ansätze einbezieht. Die aus diesen Analysen resultierenden Schlussfolgerungen sollen durch Triangulation abgesichert werden. Hierbei werden die Perspektiven unterschiedlicher Akteur/innen (Lehrpersonen, Schüler/innen, Eltern, Hochschullehrende und Seminarausbilder/innen) berücksichtigt, welche allesamt zum fokussierten Gegenstand befragt wurden.

Ausgehend von dieser reichhaltigen Datengrundlage will die Dissertation einen Beitrag für Forschung und Praxis leisten. Im Bereich der Gesprächsforschung kann sie den Diskurs im Kommunikationsbereich Schule erweitern, dessen Fokus bislang fast ausschließlich auf unterrichtlicher Kommunikation liegt. Dies erscheint insbesondere mit Blick auf die Relevanz von Rückmeldungen sinnvoll, die in Schreib- und Bildungsforschung bereits zunehmend erkannt wird. Für die schulische Praxis kann die Arbeit die Voraussetzungen für eine Annäherung an didaktische Konzepte schaffen. Innerhalb dieser würden Lehrkräfte für Rückmeldegespräche sensibilisiert und notwendige Kompetenzen angebahnt bzw. vertieft.

Link: http://idsl2.phil-fak.uni-koeln.de/15017.html