zum Inhalt springen

Simone Jambor-Fahlen

Betreuer: Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek (Uni Köln)

Thema:Die Entwicklung der Wortschreibung (L1 Deutsch) in den ersten beiden Schuljahren (Arbeitstitel)


Abstract:


Das Ziel der Untersuchung ist eine detaillierte deskriptive Bestandsaufnahme der existierenden frühen Schreibungen im vorliegenden Datensatz (Längsschnitt des 1. und 2. Suljahres) sowie deren strukturelle Analyse und Kategorisierung mit einem Schwerpunkt auf den Bereich der sog. Skelettschreibung.

Die frühen Schreibungen von Kindern sind vielfältig und nicht durchgängig dem Begriff der Skelettschreibung zuzuordnen. Die Skelettschreibung ist theoretisch wenig beschrieben und empirisch nicht untersucht worden. Die Ausführungen, die in der einschlägigen Literatur zu finden sind, sind uneinheitlich und ergeben insgesamt kein umfassendes oder in sich logisches Bild. Es ist zudem unklar, worin diese rudimentären Schreibungen begründet sind (kinästhetisch, auditiv, visuell, zufällig) und welche Muster bzw. Strukturen zu identifizieren sind. Den Zusammenhang zwischen frühen Schreibungen/ Skelettschreibungen und den orthografischen Kompetenzen der Kinder am Ende des zweiten Schuljahres aufzuzeigen, ist ein weiteres Ziel der Untersuchung. Die These dabei ist, dass die strukturelle Beschaffenheit der Skelettschreibungen Prädiktor für die orthografische Kompetenz am Ende des zweiten Schuljahres ist.