zum Inhalt springen

AkaTex

Das Projekt AkaTex („Akademische Textkompetenzen von Studienanfängern und fortgeschrittenen Studierenden des Lehramtes unter besonderer Berücksichtigung ihrer Startvoraussetzungen“) ist ein Verbundprojekt der Universitäten Siegen (Prof. Dr. Gesa Siebert-Ott) und Köln (PD Dr. Kirsten Schindler) und wird seit dem 1. April 2013 vom BMBF in der Förderinintiative KoKoHS (Kompetenzmodellierung und Kompetenzmessung im Hochschulsektor) gefördert

Das Projekt verfolgt insbesondere zwei Zielsetzungen:

Es zielt erstens auf ein Kompetenzmodell, das akademischen Textkompetenzen für Lehramtsstudierende so abbildet, dass damit zu erreichende Standards und Entwicklungsstufen beschrieben werden können. Dabei werden insbesondere die Übergänge zwischen Schule und Hochschule (akademische Textkompetenzen im engeren Sinne) sowie zwischen Hochschule und Beruf (akademische Textkompetenzen im engeren und weiteren Sinne) berücksichtigt.

Das Projekt zielt zweitens auf die Entwicklung eines Instrumentariums, mit dem Textkompetenzen lokalisierbar, d.h. an geeigneten Textprodukten bzw. -aufgaben erkennbar, und in ihrer Entwicklung prognostizierbar werden. Das Projekt geht dabei von den neuen modularisierten Studiengängen im Lehramt aus und will die Projektergebnisse unmittelbar und begleitend in der Lehre einbinden.

Im Kölner Teilprojekt geht es um die Modellierung und Messung akademischer Textkompetenzen im weiteren Sinne; d.h. solche Textkompetenzen, die bereits auf das Berufsfeld ausgerichtet sind. Wir verstehen unter akademischen Textkompetenzen im weiteren Sinne die Fähigkeit, Texte von SchülerInnen zu analysieren, zu bewerten und schriftlich zu beurteilen (im Sinne einer fördernden Beurteilung mittels Lehrerkommentar). Die Messung solcher Kompetenzen, die bereits im Studium anzubahnen sind, erfolgt mittels unterschiedlicher qualitativer wie quantitativer Methoden: Gesprächsdaten, Textanalysen und Tests.

Ansprechpartnerin: PD Dr. Kirsten Schindler (kirsten.schindler(at)uni-koeln.de)