zum Inhalt springen

Publikationen und Vorträge

Monographie

Inszenierungen des Widerstreits. Die Heterotopie als postmodernistisches Subgenre der Utopie. Bielefeld: Aisthesis 2010.

 

Aufsätze und Unterrichtsmaterialien

"Normal ist der heilige Gral" - Dramatisierung und Entdramatisierung von 'Behinderung' in Sarah Crossans Eins. In: Gabriele von Glasenapp et al. (Hrsg.): Der inklusive Blick 2 - Kinder- und Jugendliteratur im Fokus. Frankfurt a. M.: Lang (i. Dr.).

Wert? Norm? Tugend? Ethische Kompetenz als Instrument und Zieldimension eines wertorientierten Literaturunterrichts – am Beispiel von Kleists Michael Kohlhaas. In: Sabine Anselm, Sieglinde Grimm, Berbeli Wanning (Hrsg.): Werte der Klassiker. Ankommen in Sprache und Kultur. Göttingen: V&R unipress (z. Dr. angenommen).

Potenzialorientierung im Kontext von Deutschdidaktik und Inklusion. In: Marcel Veber, Ralf Benölken, Michael Pfitzner (Hrsg.): Potenzialorientierte Förderung in den Fachdidaktiken. Münster: Waxmann, S. 191-208.

Was kennzeichnet inklusive Aufgaben? Eine Annäherung aus literaturdidaktischer Perspektive. In: Christoph Bräuer, Nora Kernen (Hrsg.): Aufgaben- und Lernkultur im Deutschunterricht. Theoretische Anfragen und empirische Ergebnisse der Deutschdidaktik. Frankfurt a.M.: Lang 2019, S. 43-61.

Leichte Sprache und Einfache Sprache als Differenzierungsinstrumente im inklusiven Literaturunterricht der Sekundarstufe. In: Thomas Hennemann et al. (Hrsg.): Fachdidaktik inklusiv II. Münster: Waxmann 2018, S. 145-161.

Armin Greder: Die Insel. Eine tägliche Geschichte (2002). Eine dystopische Parabel über den Umgang mit dem Fremden. In: Dieter Wrobel, Jana Mikota (Hrsg.): Flucht-Literatur. Texte für den Unterricht Bd. 1. Baltmannsweiler: Schneider 2017, S. 134-140.

Kompetenzorientierung kompetenzorientiert vermitteln: Ein hochschuldidaktisches Konzept zur Anbahnung lehr-/lerntheoretischer Kompetenz bei angehenden Deutschlehrkräften. Leseräume. Zeitschrift für Literalität in Schule und Forschung 3 (2016), S. 52-63.

Partizipation, Prozessorientierung, Transparenz. Koordinaten einer Hochschuldidaktik zur Förderung der Kompetenzorientierung angehender Lehrkräfte. In: André Bresges et al. (Hrsg.): Kompetenzen perspektivisch. Interdisziplinäre Impulse für die LehrerInnenbildung. Münster: Waxmann 2015, S. 162-168.

Gattungsgeschichte als Spirale. Die Heterotopie als Möglichkeit utopischen Schreibens in der Gegenwart. In: Wilhelm Voßkamp, Günter Blamberger, Martin Roussel (Hrsg.): Möglichkeitsdenken. Utopie und Dystopie in der Gegenwart. München: Fink 2013, S. 207-221.

Du kannst! Materialien zum Thema Menschenrechte. Lehrerheft (zusammen mit Sabine Bäcker et al.). Stiftung Lesen und Amnesty International (Hrsg.). Mainz 2011.

Manipulation durch Simulation: Zur Bedeutung künstlicher Wirklichkeiten für die Stabilität utopischer Gesellschaftssysteme. In: Rolf Füllmann et al. (Hrsg.): Der Mensch als Konstrukt. Festschrift für Rudolf Drux zum 60. Geburtstag. Aisthesis: Bielefeld 2008, S. 253-264.

 

Herausgeberschaft

Der Mensch als Konstrukt. Festschrift für Rudolf Drux zum 60. Geburtstag. (zus. mit Rolf Füllmann, Juliane Kreppel, Ole Löding, Detlef Haberland, Ulrich Port): Bielefeld: Aisthesis 2008.           

 

Vorträge und Workshops

What is human rights education? Vortrag und Workshop im Rahmen eines Projektberatungsseminars von Europeans for Peace, (Berlin, 18.05.2011).

Gattungsgeschichte als Spirale. Die Heterotopie als Möglichkeit utopischen Schreibens in der Gegenwart. Vortrag bei der Morphomata-Tagung "Möglichkeitsdenken. Utopie und Dystopie in der Gegenwart" (Köln, 29.06.2012).

Menschenrechtsbildung als integratives Element schulischer Bildungsarbeit. Workshop im Rahmen der Fortbildung "Menschenrechtsbildung in der Schule" (Ulm, 09.11.2012).

Politische Bildung mit Kindern? Beispiele aus der Menschenrechtsbildung. Workshop im Rahmen des 6. Jahreskongresses zur politischen Bildung der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern, zusammen mit Sandra Reitz. (Rostock, 01.10.2013)

Partizipation, Prozessorientierung, Transparenz.
 Koordinaten einer Hochschuldidaktik zur Förderung der  Kompetenzorientierung angehender Lehrkräfte. Vortrag bei der ZfL-Tagung "LehrerInnenbildung interdisziplinär und prozessorientiert. Innovative Konzepte aus den Fachdidaktiken, der Sonderpädagogik und den Bildungswissenschaften" (Köln, 28.03.2014).

Inklusive Literaturdidaktik und Menschenrechtsbildung. Vortrag beim Netzwerktreffen Menschenrechtsbildung des Deutschen Instituts für Menschenrechte (Berlin, 17.11.2014).

Ergebnisse beurteilen - Urteile(n) als Unterrichtsergebnis. Herausforderungen und Aporien beim Umgang mit Schülerurteilen im Rahmen der Vermittlung von Werten und Normen. Vortrag bei der Tagung "Unterrichtsergebnisse: Erziehungswissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven auf ein kaum bestimmtes pädagogisches Phänomen" (Mainz, 14.01.205).

Literature and literature education as a mirror and motor of diversity. Vortragseinladung zur NoFa 5 (Nordic conference on subject education) (Helsinki, 28.05.2015).

Wer inkludiert wen? Notwendigkeit und Chancen einer menschenrechtsbasierten Literaturdidaktik. Vortrag im Rahmen des Literaturdidaktischen Kolloquiums des Instituts für Deutsche Sprache und Literatur II der Uni Köln (Köln, 30.06.2015).

Universal Design als fächerübergreifendes Prinzip inklusiven Unterrichts. Vortrag bei der GFD-Fachtagung "Befähigung zur gesellschaftlichen Teilhabe. Beiträge der fachdidaktischen Forschung" (Hamburg, 29.09.2015).

Leichte Sprache als Instrument inklusiven Literaturunterrichts. Workshop für Studierende in Kooperation mit Prof. Dr. C. Rosebrock, Goethe-Universität Frankfurt (Frankfurt, 09.11.2015).

Leichte Sprache als Differenzierungsinstrument im Literaturunterricht der Sekundarstufe. Vortrag im Rahmen der Tagung "Differenzieren im Deutschunterricht" an der RWTH Aachen (Aachen, 04.06.16).

Was kennzeichnet inklusive Aufgaben? Versuch einer Annäherung aus literaturdidaktischer Sicht. Vortrag beim 21. Symposion Deutschdidaktik (Ludwigsburg, 19.09.2016).

Dramatisierung und Entdramatisierung von Behinderung als sozialer Konstruktion in Sarah Crossans Eins. Vortrag bei der Tagung "Der inklusive Blick II" (Köln, 18.03.2017).

Kategorisieren, klassifizieren - exkludieren? Dekategorisierung als Ansatzpunkt zur konzeptionellen Weiterentwicklung einer inklusiven Deutschdidaktik. Vortrag bei der Auftaktveranstaltung der AG "Inklusion und Gender" im Symposion Deutschdidaktik (Köln, 08.03.2018).

De-/Rekategorisierung im Kontext einer potenzialorientierten Literaturdidaktik. Vortrag bei der Arbeitstagung "Inklusiver Literaturunterricht - aktuelle Forschungsperspektiven und Handlungsfelder (Köln, 01.02.2019).

Potenzialorientierung und Universal Design for Learning. Workshop beim 2. Arbeitstreffen der AG "Inklusion und Gender" im Symposion Deutschdidaktik (zus. mit Wiebke Dannecker) (Köln, 08.03.2019).

Balance zwischen Dramatisierung und Entdramatisierung als Orientierungsnorm für die Inszenierung kulturellen Lernens im inklusiven Literaturunterricht. Vortrag bei der Tagung "Herausforderung 'Kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung': Perspektiven für das Studium der Geisteswissenschaften" (Bamberg, 14.03.2019).